Alternative Bestattungsformen

Der unterschätzte Stellenwert einer “eigenen” Grabstelle

Der Friedhof ist seit jeher ein Ort der Erinnerung und inneren Einkehr.

Menschen besuchen den Friedhof, um Trost zu finden.

In Zwiesprache mit den Verstorbenen erinnert man sich an schöne Momente eines gemeinsamen Lebens.

Dies hilft, um neuen Lebensmut zu finden und das Andenken an Verstorbene zu bewahren.

Deshalb ist ein eigenes Grab auch in unserer modernen Gesellschaft von großer Bedeutung.

Ein Grab besitzt einen besonderen Stellenwert für die Trauerbewältigung. Vielen Menschen helfen Grabbesuche und -pflege, wie das Anzünden einer Kerze oder das Pflanzen von Blumen. Diese Tätigkeiten helfen über die schlimmste Zeit der Trauer hinweg.

Deshalb sollte die Wahl alternativer Bestattungsformen, die diese Trauerrituale nicht zulassen, gut überlegt sein.

Alternative Bestattungsformen werden von Hinterbliebenen meist gewählt, da sie sich oft mit der Grabpflege überfordert fühlen oder Familienangehörige aus vielerlei Gründen nicht helfen können.

Die Grabnutzungsgebühren alternativer Bestattungsformen an Kommunen sind sehr hoch, in den meisten Fällen sogar höher als die Nutzungsgebühren für ein Erd- oder Urnenerdgrab.

Sprechen Sie deshalb vor Ihrer endgültigen Entscheidung mit uns. Wir können Ihnen viele ehrliche Vorschläge einer würdigen Grabwahl und Grabgestaltung mit geringem, bzw. keinem Pflegeaufwand unterbreiten.

Selbstverständlich unter Berücksichtigung Ihrer finanziellen Vorstellungen.

Denn unsere Friedhöfe sind auch Orte der Kultur und ein Spiegelbild unserer Gesellschaft.

Mitglied im